Logo Druckluft

 

 

Drucklufterzeugung

Was sind Kompressoren ?

Kompressoren, werden auch Verdichter genannt, es sind Maschinen zum Komprimieren (Verdichten) von Luft. In diesen Maschinen sorgt eine Verdichterstufe für die eigentliche Verdichtung in der Druckluftanlage.

Es gibt viele verschiedene Kompressorbauarten, von denen ich nur über zwei Typen berichten werde, welche ich auch in der Praxis eingesetzt und betreut habe. Dies sind der Kolben- und der Schraubenkompressor.

 

 

 

Themen der Drucklufterzeugung

 

Luftfilter

 
 

Ölfreier Kolbenkompressor

Verdichter und Ansaugregler 1

Verdichter und Ansaugregler 2

Nutzung der erzeugten Wärme 1

Nutzung der erzeugten Wärme 2

 

 Kolbenkompressoren

 

Oelfreier Kolbenkompressor für die Drucklufterzeugung

   Info Kolbenkompressor für die Drucklufterzeugung Kolbenkompressor

 

 

 

 

Bei den Kolbenkompressoren werden die Kolben in den Zylindern linear hin- und herbewegt. Der Antrieb der Kolben erfolgt im generellen über einen Kurbelbetrieb mit Kurbelwelle und Pleuelstangen. Die Steuerung der ein- bzw. ausströmenden Luft übernehmen automatisch öffnende und schließende Ventile.

Ausführungen als mehrzylindrige und auch als einzylindrige Kolbenkompressoren werden in der Praxis eingesetzt.

 

Trennstrich Drucklufterzeugung

Schraubenkompressoren

  Schraubenverdichter für die Drucklufterzeugung

   Info Verdichter für die Drucklufterzeugung Verdichter, Ansaugregler mit Luftfilter

 

 

 

Die mir bekannten Schraubenkompressoren für dir Drucklufterzeugung, enthalten zwei schraubenförmige parallel angeordnete Rotoren, die nach dem Verdrängungsprinzip arbeiten. Beide drehen sich jeweils in gegenläufiger Richtung im Verdichtergehäuse. In 4 Phasen erfolgt der Verdichtungsvorgang beim Schraubenkompressor.

1. Phase:

Über die Einlassöffnung tritt die Luft in das Verdichtergehäuse ein. Die Zahnlücken füllen sich mit Luft.

2. Phase:

Die sich drehenden Rotoren blockieren die Einlassöffnung, damit setzt die Verdichtung der eingeschlossenen Luft ein. Durch die ineinander greifenden Zähne und das umschließende Rotorgehäuse wird der Zahnlückenraum während der Drehung verkleinert.

3. Phase:

Die Verdichtung setzt sich fort, bis die immer kleiner werdende Zahnlücke die Auslassöffnung erreicht.

4. Phase:

Die verdichte Luft strömt aus dem Rotorgehäuse aus.

Bei den Öleingespritzten Schraubenkompressoren wird in der Phase 2 Öl in die Verdichtungsräume eingespritzt. Dies unterstützt  die Kühlung und dient zur Schmierung der Lager, es beugt ein metallisches Berühren der Rotoren vor und dichtet den Zwischenraum zwischen dem Rotorgehäuse und den Rotoren ab. Das eingespritzte Öl durchströmt zusammen mit der Luft die Verdichterstufe und tritt als verdichtetes Luftölgemisch aus der Verdichterstufe aus. Dieses Luftölgemisch wird in einem Ölabscheidefilter von der Druckluft getrennt, in einem Ölkühler zurückgekühlt und dem unter Verdichterenddruck stehenden Ölbehälter zum erneuten Verwendung wieder zurück geführt. Auch die so erzeugte Druckluft wird in einem Luftkühler vorbehandelt, bevor sie den Druckluftspeicher erreicht. (Mehr ist unter Druckluftaufbereitung zu lesen.)

Die Temperatur kann bei diesem Prozess 110C erreichen. 120C darf sie nicht übersteigen!

Diese Wärme kann man für Brauchwasser- und Heizwassererwärmung ausnutzen.

Die günstigste Lösung ist aber, sie einfach gezielt als zusätzliche Raumheizung zu nutzen.

 

 

Strich Drucklufterzeugung

 

Dies ist  meine Lösung:

 

 

Waermeabfuehrung Drucklufterzeugung

   Info-Wärme in der Druckluftanlage Druckluft Wärme

 

Sitemap

 

Seitenanfang

Startseite

 

Info Druckluftversorgung Druckluftversorgung

Info Druckluftaufbereitung Druckluftaufbereitung

Kontakt

 

Impressum

Festgeld

Smileys

Internet Flatrates

Diese Seite wurde anhand der offiziellen DTD erfolgreich validiert.

Alfred Kues / Tigerauge 2007 Lingen

Work and Travel